About

Walzende Death-Metal-Riffs, treibende Thrash-Rhytmen, schneidende Metal-Leads, groovende Bass-Lines und epische Melodien - all das verbinden Cauterize zu ihrem eigenständigen, abwechslungsreichen Stil irgend wo zwischen Thrash und Death Metal.

Die Musiker kommen aus der ganzen Republik, trafen sich 2014 in München und begannen, aus unterschiedlichsten Einflüssen ihren eigenen Sound zu kreieren. 2015 fand die Band in der heutigen Besetzung zusammen und machte sich sofort mit Hochdruck daran, den Cauterize-Sound auf die Bühne zu bringen.

Der Spass an der Musik und die Liebe zum Metal stehen bei Cauterize immer im Vordergrund. An Songwriting, Live-Performance und Studioarbeit stellen die vier Bandmitglieder hohe Ansprüche - sehen sich aber nicht als professionelle Musiker. Vielmehr als Metal-Fans, die aus Freude an der Musik jede Minute ihrer Freizeit opfern, um ihre Vision eines vielschichtigen, abwechslungsreichen Death- und Thrash-Metal-Sounds auf die Bühne zu bringen und auf gute, selbst produzierte Aufnahmen zu bannen.

Michael Langner Vocals

Wie bist Du zu Cauterize gekommen?

Seit 2005 bin ich in diversen Metal-/Rock-Bands tätig und höre Metal, seitdem ich 16 bin. Ich hatte immer schon einen Hang zur extremen Musik, auch wenn es vorher harter Electro war.

Nachdem 2013 meine alte Band zerfiel, suchte ich mir neue Herausforderungen. Kurz danach sang ich in Eckis Band "King of Rats", mein eigenes Band-Projekt steckte noch in den Kinderschuhen.

Um die Reihen in Cauterize aufzufüllen, kam Ecki auf mich zu und fragte mich, ob ich nicht bei Cauterize mitmachen wollte und ich sagte "Ja".

Was sind deine musikalischen Einflüsse?

Man ist was man hört, und das ist eigentlich alles was handgemacht ist und groovt. Privat höre ich gerne Death- Grind- Black- Thrash Metal, und am Besten gemischt - aber auch "normale" Musik, wenn diese ehrlich ist.

Wer inspiriert dich bei deinen Vocals?

Ich hab früher viel mit Six Feet Under geübt, weil ich auch so tief kommen wollte. Nach einiger Zeit habe ich aber gemerkt, dass ich mein eigenes Ding machen muss - und Personenkult war sowieso noch nie was für mich.

Welches Equipment nutzt Du in Cauterize?

Ich nutze hauptsächlich AKG und Sennheiser Mikros.

Johannes Fender Guitar

Wie bist Du zu Cauterize gekommen?

Ich bin 2010 nach München gezogen. Da ich kurz zuvor in Berlin angefangen hatte intensiver Musik zu machen, habe ich in München sofort versucht, neue Leute zu finden, mit denen ich spielen konnte. So habe ich über ein paar Umwege Stefan kennengelernt. Kurze Zeit später kam Ecki dazu und darüber Michael - daraus entstand Cauterize.

Was sind deine musikalischen Einflüsse?

Angefangen Metal zu hören habe ich als Jugendlicher mit den Klassikern, vor allem Metallica, Maiden, Ozzy und Pantera. Als ich mit Anfang Zwanzig wieder zur Gitarre griff, hörte und spielte ich zu der Zeit Blues, Bluesrock und Funk. Ich habe dann erst etwas später wieder über Arch Enemy zum Metal gefunden. Seitdem haben mich schon genannte Arch Enemy sowie Children of Bodom, Testament, Black Label Society, Pantera und später dann Judas Priest, As I Lay Dying, Vital Remains und vor allem Five Finger Death Punch stark beeinflusst.

Wer inspiriert dich an der Gitarre?

In der Anfangszeit haben mich vermutlich Eric Clapton, Mark Knopfler, Zak Wylde, Dimebag und natürlich Randy Rhoads am meisten inspiriert, später dann Michael Amott, Kerry King und Jason Hook.

Welches Equipment nutzt Du in Cauterize?

Nach viel Ausprobieren spiele ich jetzt fast ausschließlich meine ESP SV und NV Gitarren über einen Mesa Boogie Dual Rectifier und eine Marshall 4x12er Box.

Ecki Sedlmayer Bass

Wie bist Du zu Cauterize gekommen?

Nach kleineren Elektro-Projekten und diversen Band-Versuchen, die nie das Dunkel des Proberaums verließen, begann ich ca. 2004/05, mich in der Münchner Metal-Szene nach einer Band umzusehen. Mit einigen Musikern zusammen gründete ich das Black-Metal-Projekt "Hibernihilum", das auf viele Gigs und eine veröffentlichte EP zurückblickt. Zunächst spielte ich Gitarre, wechselte später zum Bass. Nein, nicht (nur), weil ich so schlecht Gitarre spiele :D Aber der Bass wurde immer mehr zu meinem bevorzugten Instrument ...

Als sich Hibernihilum schließlich auflöste, begann ich, bei dem Münchner Metal-and-Roll-Projekt Scrawn Upright-Bass zu spielen. Meine Gitarristen-Ader lebe ich seitdem bei einem kleinen Stoner-/Desert-Rock-Feierabendprojekt namens "King of Rats" aus.

Da meine Liebe aber auch deutlich härteren Metal-Spielarten gehört, antwortete ich auf ein Bassisten-Gesuch ... So lernte ich Johannes und Stefan kennen, das war der Grundstein zu Cauterize!

Was sind deine musikalischen Einflüsse?

Das ist ein zu weites Feld :D Ich höre bevorzugt Stoner Rock, Doom, Drone, gerne auch Southern Metal, genauso Heavy Metal, Thrash und Death Metal, Hardcore, Grindcore ... Ebenso läuft aber mal Blues, Rock aller Jahrzehnte, Punk, gute Elektro-Mucke, gerne etwas verspult. Auch mal Black Metal - hier bevorzugt der moderne, atmosphärische Hipster-Kram :p

Bands ... schwierig, das sind so viele, die mich begeistern oder gar beeinflussen ;) An Black Sabbath führt da für mich wohl kein Weg vorbei ... Sonst rotiert auf meinem (digitalen) Plattenteller Verschiedenstes. Candlemass, Lord Vicar, Jex Thoth, Blood Ceremony ... Kyuss, Red Fang, Fu Manchu, Electric Wizard, Kylesa, Mastodon, Corrosion of Confirmity, Monster Magnet, Orange Goblin, Crowbar, EyeHateGod ... Alcest, Wardruna, Sunn O))) ... Pantera, Slayer, Kreator, Testament, Anthrax ... Bolt Thrower, Heaven Shall Burn, Hypocrisy, In Flames, Amorphis, Dark Tranquility, Anathema ... Amenra, Downfall of Gaia, Wolves in the Throne Room, Myrkur ... Aber auch mal Dinosaur Jr., Counting Crows, Marcy Playground, Garbage ... Bad Religion, Misfits, Rise Against ... Popa Chubby, Kenny Wayne Shepherd ...In no particular order ;) So viele tolle Bands vergessen ... So viel gute Musik ... So wenig Zeit ;)

Wer inspiriert dich am Bass?

Hm ... Das sind so einige. Auf keinem Fall fehlen dürfen in der Liste wohl Geezer Butler, Rex Brown und Frank Bello!

Welches Equipment nutzt Du in Cauterize?

Ich spiele Spector Legend Bässe über ein Line 6 Helix. Laut wird es mit 'nem Baby Sumo Poweramp von Guitar Sound Systems und einem FMC 115 HR Cab.

Stefan Leuschner Drums

Wie bist Du zu Cauterize gekommen?

Ich spiele seit meinem 16. Lebensjahr Drums und habe 2000 mit meinem Bruder und damaligen Bassisten die Band Lamagra gegründet, mit dieser etliche Live-Gigs gespielt und eine Demo-CD aufgenommen.

Nach einer Bandpause von 3 Jahren (keine Drumpause) bekam ich das Angebot von Armistice (eine damals nicht unbekannte Münchner Thrash-Szene-Größe), an die Drums zu wechseln. Mit Armistice spielte ich bis zum Ende der Band im Jahr 2007 eine kleine Europa-Tour und viele weiter Gigs.

Dann gab es bandtechnisch für mich wieder eine kleine Pause (mit einer kleinen Unterbrechung bei Stormhammer), bis ich 2009 mit 3 andern Musikern eine neue Band gründete. Es wurde aber nie mehr als ein Proberaum-Projekt daraus.

Dann lernet ich ENDLICH Johannes und Ecki kennen, wir jammten zunächst zusammen im Rock Palast Giesing ... Der Rest ist Cauterized \m/

Was sind deine musikalischen Einflüsse?

Meine musikalisch größten Einflüsse habe ich von Bands wie Blind Guardian, Pantera, Dimmu Borgir, Slipknot, As I Lay Dying, Veil of Maya und Within the ruins.

Hauptsächlich höre ich aktuell Thrash / Death/ Technical Death / Deathcore / Metalcore bis Prog-Metal.

Wer inspiriert dich am Schlagzeug?

Joey Jordison, John Boecklin, Vinni Paul, Thomas Lang, Jordan Mancino, Andrè Hilgers.

Welches Equipment nutzt Du in Cauterize?

Studio:

Pearl Export (schwarz) Drum-Set: 12/13 Tom-Toms, 14/16 Floor Toms, 14x5,5 Zoll Wood Snare Drum V-Drum von Pearl, 1x Kick Drum 22x18 Zoll
DW 5002 Double Fussmaschine
Evans Genera2 Heads auf Toms, Hybrid Snare Drum Head, Remo Powerstroke III Kickdrum Head
Paiste PST8 10" Splash, Paiste Rude 10" Splash, Alpha 13" Closed HiHat, Paiste Alpha 14" - 18" Crash, Paiste Alpha 20" Full Ride, Paiste PST 8 16" Metal Crash, Paiste PST5 18" Crash, Paiste Alpha 18" China, Sabian 14" HiHat
Millenium und Dixon Hardware, Promark Hickory Drumsticks 5A, Nylon Tip

Live:

Tama Starclassic mit 10 + 12 + 14 Zoll Toms und 18 x 16 Zoll Kickdrum, Mapex Janus Double Fußmaschine und was ich Live für die Gigs noch brauche ;)